Home    felines Notfell: MANNI  
   
           
 
 

MANNI ist einer von 4 Katzen aus dem "Club der Schwervermittelbaren", aber mal ehrlich, warum sollte so ein cleverer und lebensfreudiger junger Kater nicht sein eigenes Zuhause finden können? Selten haben wir so etwas an Intelligenz, Mut und Lebensfreude erlebt wie bei diesem Katerchen. MANNI stammt aus Griechenland, er wurde auf der Straße gemeinsam mit 2 Geschwistern gefunden, allesamt erblindet ... damit Null Chance zu Überleben. Er kam dort auf eine Pflegestelle und dann nach Deutschland, weil er hier eine Chance auf ein gutes Zuhause bekommen hatte. Er war hier für kurze Zeit zu anderen blinden Katzen vermittelt, aber sie waren seinem Temperament nicht gewachsen und es fehlte der Freigang.

MANNI ist ein großartiger Kater mit einem Löwenherz, der manchmal etwas zu optimistisch durch den Tag geht. Er ist hier mit einer Katze und 2 Katern zusammen und hat sich an den gleichfalls temperamentvollen TOBI gehängt, so dass die beiden nun fröhlich ihre "Männerkämpfe" ausführen können. MANNI ist so voller Energie, dass er im vollen Galopp über die Wiese läuft und dabei Hopser vor Übermut macht. Also, kein Tier für die Wohnungshaltung - trotz seiner Blindheit.

Ihm fehlt das rechte Auge, aber die Augenhöhle muss nicht operativ verschlossen werden. Sein linkes Auge ist milchig trüb und insgesamt dürfte er eine Restsehkraft von ca. 5% haben, also hell-dunkel. Klinisch ist hier kein Handlungsbedarf und wer ihn beobachtet, sieht, dass er pure Lebensfreude zeigt. Er bewegt sich äußerst geschickt und speichert seine Umgebung genau ab. Schlecht, wenn mitten auf der Wiese plötzlich ein Gartenabfallsack steht, dann galoppiert er schon mal dagegen! So etwas muss man natürlich bei einem blinden Tier berücksichtigen.

Das neue Zuhause sollte mindestens eine weitere nervenstarke Katze haben (oder er geht gemeinsam mit TOBI???), einen absolut katzensicher eingenetzten Garten und Menschen mit Freude an einem manchmal nervenden, aber meist sehr liebenswerten, offenen, auch Menschen zugänglichen Kater. Er ist sehr verschmust, sucht die Nähe zu Menschen, man kann ihn auf den Arm nehmen und herumtragen ... aber meist hat er keine Zeit für sowas. Max. 6 Sekunden liegt er auf dem Schoß, um dann wieder Action zu machen ...

MANNI ist November 2017 geboren, kastriert, gechipt, geimpft und negativ auf FIV und LEUKOSE getestet.

Vielleicht klappt es ja und MANNI findet eines Tages sein passendes Zuhause? In der Zwischenzeit hat MANNI hier ein gutes Leben, das ist selbstverständlich, aber das kostet alles viel Geld und deshalb suchen wir für MANNI und die anderen aus dem Club Paten, die unser Projekt mit einem kleinen monatlichen Betrag unterstützen. Demnächst mehr zu dem Projekt.

17.Jul.2018

zuständige Ansprechpartnerin:

Karin Bürger
Tel. 0172/5860823
oder E-Mail

weitere Infos: Kontaktaufnahme